LEUCHTFEUER SEIN!

 

 

Die Jahreszeit wird kühler und dunkler -
für einige von uns wachsen auch die Herausforderungen in dieser ganz speziellen Zeit!

Daher frage ich mich und uns:
Was können wir in diesen Zeiten brauchen? Was tut uns gut?
Was stärkt unseren Körper und unser Immunsystem?
Was nährt unsere Seele?
Was richtet unseren Geist wach und klar aus?
Ich habe mir diese Fragen in einer tiefgehenden Meditation gestellt -
und als Antwort kam:
LEUCHTFEUER SEIN!
Die Augen der Abenteurerin in mir haben aufgeleuchtet,
denn es entstand dieses innere Bild in mir:
Wir treffen uns zu Sonnenuntergang in der Natur -
stehen im Kreis auf jeweils einem Hügel -
rund um Eckental -
kommen mit "Bewegter Meditation" in unsere Energie und Kraft -
trommeln und rasseln -
und gehen in der Stille in Kontakt mit unserem eigenen Licht.
Danach können wir unsere inneren Leuchtfeuer ausstrahlen lassen ...
Soweit die Vision.
Dann fragte mich die Realität:
Wer von deinen Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern lässt sich denn
von dieser Vision hinterm Ofen hervorlocken??
Wenn es draußen gruselig wird??
Aber die andere Stimme in mir antwortete:
Jetzt erst recht!
Wir kommen zusammen und bündeln unsere Kräfte -
mitten in Dunkelheit und Kälte und widrigen Zeiten !
Und richten uns auf unsere wertvollsten Visionen aus!
Wann? 16. Oktober, 20. November, 21. Dezember 2020
ab ca. 18 Uhr bzw. 16 Uhr (je nach Sonnenuntergang).
Ca. 60 - 90 Min.

 

Wichtige Hinweise:
1. Wer die wärmsten Pullover und Stiefel angezogen hat, bekommt die Goldene Wärmflasche verliehen!
2. Das kannst du/musst du aber nicht mitbringen: Trommel, Rassel, Campingstuhl, Wärmflasche, Thermoskanne ...
3. Details wie Treffpunkt und genaue Anfangszeit bekommst du vorher in einer Mail mitgeteilt.
4. Beitrag: 45 Euro für 3 Termine
5. Für Lüftung ist gesorgt! Mundschutz bitte dabei haben!
6. Falls es mal allzu ungemütlich sein sollte, gibt es eine Rundmail.
Als kleine Gruppe können wir zu mir gehen oder wir verschieben den Termin aufs folgende Jahr.

 

HINTERGRUND
In Zeiten von Unsicherheit und Übergängen reagieren manche Menschen mit Freude und Aufbruchstimmung.
Andere hingegen mit Angst und Sorge.
Dies hängt oft zusammen mit einem Gefühl von Kontrollverlust und Ohnmacht.
Wie kommen wir raus aus dieser Falle?
1. Die eigene Kraft wahrnehmen
2. sich mit freudigen und schönen Dingen und Erlebnissen verbinden
3. sich mit anderen Menschen verbinden und verbünden
4. etwas tun - auch für andere - das kann uns SINN vermitteln!
ICH FREUE MICH AUF EUCH!